Skip to main content

E-Dart Pfeile

Beim E-Dart (auch Softdart genannt) wird mit Pfeilen auf elektronische Dartscheiben oder Automaten geworfen. Erstere sind für den Hausgebrauch geeignet, letztere nicht aufgrund des hohen Preises und Platzbedarfes. E-Dart Pfeile besitzen im Gegensatz zu Steeldarts eine Spitze aus Kunststoff. Dies ist von Nöten, um die anfällige Elektronik der elektronischen Dartscheiben vor den Dartpfeilen zu schützen.

Dartpfeile für elektronische Dartscheiben werden in zahlreichen Varianten angeboten. Die E-Dart Pfeile variieren sowohl in Material, Form, Aufbau und Gewicht. Die einzelnen Bestandteile müssen so aufeinander abgestimmt werden, dass sie den Spieler optimal beim Wurf unterstützen. Da jedoch jede Griff- und Wurftechnik individuell ist, kann keine generelle Empfehlung für den Aufbau eines Dartpfeiles für elektronische Dartscheiben ausgesprochen werden.

Gewicht und Maße eines E-Dart Pfeiles

Wie bereits erwähnt, ist es beim E-Dart von Nöten die elektronischen Dartscheiben zu schützen. Dies bedingt einerseits, dass Dartpfeile für elektronische Dartscheiben beziehungsweise vielmehr deren Spitzen aus Kunststoff hergestellt werden. Aber es gibt noch weitere Regularien: E-Darts dürfen ein maximales Gewicht von 18g offiziell nicht überschreiten. Anzumerken ist, dass es durchaus Spieler gibt, die mit bis zu 20g schweren Darts bei Turnieren spielen. Eine Prüfung findet gerade im regionalen Betrieb nur bedingt statt. Des Weiteren ist die maximale Länge bei E-Darts auf 16,8 cm reduziert. Um lange Spielfreude an seiner elektronischen Dartscheibe zu haben, sollten diese Regularien beim E-Dart stets bedacht werden.

Aufbau eines E-Dart Pfeiles

Der Aufbau eines E-Darts unterscheidet sich nicht grundlegend von dem eines Steeldarts. Neben der Kunststoffspitze besitzen sie einen Barrel, einen Shaft und einen Flight sowie natürlich diverse zusätzliche Bestandteile wie Collar oder O-Ring. Das Barrel als Griffstück und schwerster Bestandteil des Darts beeinflusst am stärksten den Wurf. Hochwertige Barrels werden aus Tungsten (Wolfram) hergestellt, dessen Anteil in Prozent angegeben wird. Je höher der Anteil an Tungsten, desto schmaler kann das Barrel bei gleichbleibenden Gewicht des E-Dart Pfeiles geformt werden. Die weitaus billigere Variante stellen jedoch Messing-Barrels.

Shafts verbinden wiederum Barrel und Flight des E-Dart Pfeiles. Sie bestehen aus Nylon, Aluminium oder Kohlefasern und sind in unterschiedlichen Längen erhältlich. Die Flügel des Darts, die Flights, dienen der Stabilisierung des Fluges. Sie unterscheiden sich im Material (z.B. Polyester oder Nylon) und der Form (u.a. Kite, Slim, Standard…).

Was bei Kauf eines E-Dart Pfeiles beachten werden sollte

Eine generelle Empfehlung für den perfekten E-Dart Pfeil gibt es wie bereits erwähnt nicht. Jeder Spieler muss seinen Dartpfeil für seine elektronische Dartscheibe selber durch Austesten finden. Einige Tipps und Tricks können hier helfen, die Auswahl einzuschränken:

Da das Gewicht den Wurf am meisten beeinflusst, sollten gerade Anfänger beim E-Dart auf dieses achten. Es empfiehlt sich mit einem hohen Gewicht zu starten, da schwere Darts Fehler eher ausgleichen. Zudem fällt der Wurf leichter, wenn der Dart eine gewisse Schwere besitzt. Tungsten-Barrels sind im Übrigen eher etwas für visierte Spieler. Zum Einstieg sind die preisgünstigeren, aber dickeren Messing-Barrels absolut ausreichend. Zudem man gerade anfangs eher noch einmal beim Barrel Austäusche vornimmt. Schwere Darts sollten im Übrigen mit Flights mit größerer Oberfläche gespielt werden. Die leichten E-Dart Pfeile kommen gut mit Flights mit geringerer Oberfläche (z.B. Kite) aus. Diese verleihen dem Dart mehr Geschwindigkeit.

Die eigene Grifftechnik beeinflusst gleich drei Komponenten des E-Darts: Spitze, Barrel und Shaft. Je nachdem wo der E-Dart gehalten wird, sollte die Länge der jeweiligen Bestandteile gewählt werden, sodass alle Finger ausreichend Platz finden und ein unverkrampfter Wurf möglich ist. Generell gilt: Wer den Dart weiter hinten greift, sollte einen langen Shaft nutzen. Dies sorgt dafür, dass sich der Schwerpunkt des E-Darts nach hinten verlagert. Schwer- und Griffpunkt sollten nämlich optimalerweise übereinstimmen. Kurze Shafts verlagern übrigens den Schwerpunkt in Höhe des Barrels. Wichtig ist immer, dass an den jeweiligen Griffpunkten ein ausreichender Gripp vorliegt. Dieser kann durch Fräsungen, Gummierungen oder Profile erhöht werden.

Spieler mit schwachen Wurf sollten auf Barrels in Tropfenform zurückgreifen. Hierdurch findet eine Schwerpunktverlagerung nach vorne statt. Ebenso hilfreich bei schwachen Wurf: Lange Shafts. Diese erhöhen den Auftrieb und sind leichter, da mit weniger Kraft zu spielen. Wer einen starken Wurf hat, sollte hingegen einen zylinderförmigen Barrel verwenden.

Kann man mit Softdarts auf Steeldart-Boards spielen?

Jeder Dartspieler wird wohl eine der nachfolgenden Szenarien kennen: Man ist zu Besuch bei einem Freund der jedoch Steeldart spielt, in der Lieblingsbar sind alle Automaten besetzt oder man ist einfach nur neugierig. Irgendwann kommt man vielleicht doch in die Situation statt auf die elektronische Dartscheibe einmal auf ein Steeldart-Board zu werfen. Und sei es nur aus Neugier.

Hier bieten sich potentiell zwei Optionen an. Die erste, elegantere umfasst die Nutzung von Conversion Points. Bei diesen handelt es sich um aufschraubbare Spitzen aus Metall für den E-Dart Pfeil. Allerdings verleihen sie gerade den im Vergleich zu Steeldarts leichten E-Darts eine hohe Kopflastigkeit. Conversion Points sollten idealerweise mit E-Dart Pfeilen mit einem Gewicht von 16-18 g verwendet werden. Darunter ist ihr Einsatz nicht empfehlenswert.

Die zweite, weniger effektive Variante ist der direkte Wurf auf Steeldart-Boards mit E-Dart Pfeilen. Je nach Boardmodell halten die Kunststoffspitzen im Sisal des Boards. Jedoch kann es bei dieser Variante vermehrt zu Bouncern kommen. Als Tipp: Ein Anspitzen der Kunststoffspitzen mit Schmirgelpapier vermindert die Anzahl an Bouncern. Wer folglich regelmäßig auf Steeldart-Boards spielt, sollte eher Conversion Points oder gleich ein komplettes Set Steeldarts kaufen.